Publikationen / Publications

Die folgende Liste spiegelt den Stand zum Jahresende 2016 wider:

BARTELS, ANJA C.: „Männlichkeitskonstruktionen in Prolog und Epilog des Hiobbuches“, in: Reiner Knieling/Andreas Ruffing (Hg.): Männerbeziehungen. Männerspezifische Bibelauslegung II. Göttingen 2015, S. 87-103.

BAUER, JENNY (mit Robert Fischer): Perspectives on Henri Lefebvre. Theory, Practices, and (Re-)Readings. Oldenbourg vorauss. November 2017 (SpatioTemporality Bd. 3) (in Vorbereitung).

BAUER, JENNY: „Spatial Reflections: Lacan and Lefebvre“, in: Jenny Bauer/Robert Fischer (Hg.): Perspectives on Henri Lefebvre. Theory, Practices, and (Re-)Readings. Oldenbourg vorauss. November 2017 (SpatioTemporality Bd. 3) (in Vorbereitung).

BAUER, JENNY: Mary Holmquist, in: Nikola Roßbach (Hg.): Kleines Kasseler Literatur-Lexikon. Autorinnen und Autoren. Hannover 2017 (in Vorbereitung).

BAUER, JENNY: Jamal Tuschick, in: Nikola Roßbach (Hg.): Kleines Kasseler Literatur-Lexikon. Autorinnen und Autoren. Hannover 2017 (in Vorbereitung).

BAUER, JENNY: „Poesie und Poiesis. Literaturwissenschaftliche Perspektiven auf Henri Lefebvre“, in: Stephan Günzel (Hg.): Mediale Räume. Berlin vorauss. 2016 (im Satz).

BAUER, JENNY: Geschlechterdiskurse um 1900. Literarische Identitätsentwürfe im Kontext deutschskandinavischer Raumproduktion. Bielefeld 2016 [zugl. Diss. Univ. Kassel].

BAUER, JENNY: Rezension zu: Gesa Singer: Utopischer Heimat-Diskurs. Ein komparatistischer Sammelband widmet sich Herkunftsnarrativen und Robert Menasse plädiert für ein nachnationals Europa, in: literaturkritik.de. rezensionsforum, März 2016.

BAUER, JENNY: „Differentielles Denken, heterogene Räume und Konzepte von Alltäglichkeit. Anknüpfungen an Henri Lefebvres Raumtheorie aus feministischer Perspektive“, in: Sonja Lehmann/Karina Müller-Wienbergen/Julia Elena Thiel (Hg.): Neue Muster, alte Maschen? Interdisziplinäre Perspektiven auf die Verschränkungen von Geschlecht und Raum. Bielefeld 2015 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 2), S. 23-41.

BAUER, JENNY: „Isabel Kranz: ‚Raumgewordene Vergangenheit. Walter Benjamins Poetologie der Geschichte‘“, in: Komparatistik. Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft 2014, S. 279-282.

BAUER, JENNY: „Was da steht“, in: Nikola Roßbach (Hg.): Literatur verstehen – wozu eigentlich? 50 Antworten. Hamburg 2014, S. 31-32.

BAUER, JENNY: (mit Claudia Gremler/Niels Penke): Heimat ‒ Räume. Komparatistische Perspektiven auf Herkunftsnarrative. Essen 2014 (Studia Comparatistica Bd. 3).

BAUER, JENNY: „Kunst als Freiraum? Strategien weiblicher Subjektivierung bei Victoria Benedictsson, Helene Böhlau und Toni Schwabe“, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg.): Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 145-169.

BAUER, JENNY: „Wechselperspektiven: Zur Produktion nationaler Räume bei Herman Bang und Toni Schwabe“, in: Søren Fauth/Gísli Magnusson (Hg.): Influx. Der deutsch-skandinavische Kulturaustausch um 1900. Würzburg 2014, S. 67-82.

BAUER, JENNY: Rezension zu: Doris Hermanns: „Aufbruch um 1900“, in: Virginia FrauenBuchKritik 55. Oktober 2014, S. 18.

BAUER, JENNY: Toni Schwabe: Die Hochzeit der Esther Franzenius. Mit einem Nachwort hg. v. Jenny Bauer. Hamburg 2013 (Literatinnen um 1900 Bd. 6).

BAUER, JENNY: „Geschlecht zur Debatte. Skandinavische Genderkonstruktionen um 1900“, in: Stefanie Friedrich/Gabriele Wilde (Hg.): Geschlecht und Geschlechterverhältnisse in der wissenschaftlichen Analyse. Beiträge zur interdisziplinären Geschlechterforschung an der Universität Münster. Münster 2013, S. 217-237.

BAUER, JENNY: Rezension zu: Rolf Löchel: „Die Stimme der Dinge. Toni Schwabes zu Unrecht lange vergessener Roman ‚Die Hochzeit der Esther Franzenius‘ neu aufgelegt“, in: literaturkritik.de. rezensionsforum, Oktober 2013.

BAUER, JENNY: „(K)ein Ausbruch ins Grenzenlose: Toni Schwabe zwischen Landhaus, Gespensterschiff und Subkultur“, in: Sarah Guddat/Sabine Hasted (Hg.): Geschlechterbilder im Wandel? Das Werk deutschsprachiger Schriftstellerinnen 1894-1945. Frankfurt am Main 2011 (Inter-Lit Bd. 11), S. 147-165.

BAUMGÄRTNER, INGRID: Der Portulan-Atlas des Battista Agnese. Das Kasseler Prachtexemplar von 1532. Herausgegeben, eingeleitet und kommentiert. Darmstadt 2017.

BAUMGÄRTNER, INGRID (mit Melanie Panse): „Kreuzzüge aus der Perspektive der Genderforschung. Zielsetzung und Forschungsansätze“, in: Ingrid Baumgärtner/Melanie Panse (Hg.): Kreuzzug und Gender. Berlin 2016 (Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung 21, 2016, Heft 1), S. 1-21.

BAUMGÄRTNER, INGRID/Melanie Panse (Hg.): Kreuzzug und Gender. Berlin 2016 (Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung 21, 2016, Heft 1).

BAUMGÄRTNER, INGRID (mit Piero Falchetta): “Lo spazio cartografico, Venezia e il mondo nel quattrocento. Un’introduzione / Kartographischer Raum, Venedig und die Welt im 15. Jahrhundert. Eine Einführung“, in: Ingrid Baumgärtner/Piero Falchetta (Hg.): Venezia e la nuova Oikoumene. Cartografia del Quattrocento / Venedig und die neue Oikoumene. Kartographie im 15. Jahrhundert. Rom/Venedig 2016 (Venetiana 17), S. 11-22 u. S. 23-34.

BAUMGÄRTNER, INGRID: “Battista Agnese e l’atlante di Kassel. La cartografia del mondo nel Cinquecento”, in: Ingrid Baumgärtner/Piero Falchetta (Hg.): Venezia e la nuova Oikoumene. Cartografia del Quattrocento / Venedig und die neue Oikoumene. Kartographie im 15. Jahrhundert. Rom/Venedig 2016 (Venetiana 17), S. 245-270.

BAUMGÄRTNER, INGRID/Piero Falchetta (Hg.): Venezia e la nuova Oikoumene. Cartografia del Quattrocento / Venedig und die neue Oikoumene. Kartographie im 15. Jahrhunder. Rom/Venedig 2016 (Venetiana 17).

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Die Portolan-Atlanten des Battista Agnese“, in: Michael Bischoff/Vera Lüpkes/Wolfgang Crom (Hg.): Kartographie der Frühen Neuzeit. Weltbilder und Wirkungen. Ergebnisse des in Kooperation mit der Kartenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin durchgeführten internationalen Symposiums am Weserrenaissance-Museum Schloss Brake (4.-6. April 2014). Marburg 2015, S. 19-36.

BAUMGÄRTNER, INGRID: “Rappresentare il potere ai confini dell’Europa Mediterranea. Un‘introduzione”, in: Ingrid Baumgärtner/Mirko Vagnoni/Megan Welton (Hg.): Representations of Power at the Mediterranean Borders of Europe (12th–14th centuries). Firenze 2014, p. 3-12.

BAUMGÄRTNER, INGRID/Mirko Vagnoni/Megan Welton (Hg.): Representations of Power at the Mediterranean Borders of Europe (12th–14th centuries). Firenze 2014.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Kartographie als Politik. Die Landesaufnahme in Hessen um 1600“, in: Ingrid Baumgärtner unter Mitarbeit von Lena Thiel (Hg.): Fürstliche Koordinaten. Landesvermessung und Herrschaftsvisualisierung um 1600. Dresden 2014 (Schriften zur sächsischen Geschichte und Volkskunde 46), S. 189-217.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Landesvermessung und Herrschaftsvisualisierung. Zielsetzung, Forschungstendenzen und Ergebnisse2″, in: Ingrid Baumgärtner unter Mitarbeit von Lena Thiel (Hg.): Fürstliche Koordinaten. Landesvermessung und Herrschaftsvisualisierung um 1600. Dresden 2014 (Schriften zur sächsischen Geschichte und Volkskunde 46), S. 13-27.

BAUMGÄRTNER, INGRID unter Mitarbeit von Lena Thiel (Hg.):, Fürstliche Koordinaten. Landesvermessung und Herrschaftsvisualisierung um 1600. Dresden 2014 (Schriften zur sächsischen Geschichte und Volkskunde 46).

BAUMGÄRTNER, INGRID (Hg.): Vom Königshof zur Stadt. Kassel im Mittelalter. Kassel 2013.

BAUMGÄRTNER, INGRID/Martina Stercken (Hg.): Herrschaft verorten. Politische Kartographie im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. Zürich 2012 (Medienwandel – Medienwechsel – Medienwissen 19).

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Erzählungen kartieren. Jerusalem in mittelalterlichen Kartenräumen“, in: Sonja Glauch/Susanne Köbele/Uta Störmer-Caysa (Hg.): Projektion – Reflexion – Ferne. Räumliche Vorstellungen und Denkfiguren im Mittelalter. Berlin und Boston 2011, S. 193-223.; überarbeitete Version in: Annette Hoffmann/Gerhard Wolf (Hg.): Jerusalem as Narrative Space. Erzählraum Jerusalem. Leiden 2012 (Visualising the Middle Ages 6), S. 231-261.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Völker und Reiche in Raum und Zeit. Zur Vorstellungswelt mittelalterlicher Universalkarten“, in: Matthias Becher/Stefanie Dick (Hg.): Völker, Reiche und Namen im frühen Mittelalter. München 2010 (MittelalterStudien 22), S. 359-394.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Amazonen in mittelalterlichen Weltkarten“, in: Amazonen. Geheimnisvolle Kriegerinnen. Begleitbuch zur Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer. München 2010, S. 194-203.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Art. Kaiserin Kunigunde“, in: Kassel Lexikon, Bd. 1: A-K, Kassel 2009, S. 357f.

BAUMGÄRTNER, INGRID (mit Paul-Gerhard Klumbies/Franziska Sick): „Raumkonzepte. Zielsetzung, Forschungstendenzen und Ergebnisse“, in: Ingrid Baumgärtner/Paul-Gerhard Klumbies/Franziska Sick (Hg.): Raumkonzepte. Disziplinäre Zugänge. Göttingen 2009, S. 9-25.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Die Welt als Erzählraum im späten Mittelalter“, in: Ingrid Baumgärtner/Paul-Gerhard Klumbies/Franziska Sick (Hg.): Raumkonzepte. Disziplinäre Zugänge. Göttingen 2009, S. 145-177.

BAUMGÄRTNER, INGRID/Paul-Gerhard Klumbies/Franziska Sick (Hg.): Raumkonzepte. Disziplinäre Zugänge. Göttingen 2009.

BAUMGÄRTNER, INGRID: “Biblical, Mythical, and Foreign Women in the Texts and Pictures on Medieval World Maps”, in: Paul. D. A. Harvey (Hg.): The Hereford World Map. Medieval World Maps and their Context. London 2006, p. 305-334.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Städtischer Raum und kommunale Bauplanung im Rom des 12. bis 14. Jahrhunderts”, in: Geotema. Organo ufficiale dell’Associazione Geografi Italiani 27, anno IX n. 3 (settembre-dicembre 2005): Itineraria, Carte, Mappe: dal reale al virtuale. Dai viaggi del passato la conoscenza dell’oggi, S. 30-39.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Visualisierte Weltenräume“, in: Hans-Joachim Schmidt (Hg.): Tradition, Innovation, Invention. Fortschrittsverweigerung und Fortschrittsbewußtsein im Mittelalter. Berlin/New York 2005 (Scrinium Friburgense 18), S. 231-276.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Fürsprache, Rat und Tat, Erinnerung: Kunigundes Aufgaben als Herrscherin“, in: Stefanie Dick/Jörg Jarnut/Matthias Wemhoff (Hg.): Kunigunde – consors regni. Vortragreihe zum tausendjährigen Jubiläum der Krönung Kunigundes in Paderborn (1002-2002). München 2004 (Mittelalter-Studien 5), S. 47-69.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Biblische, mythische und fremde Frauen. Zur Konstruktion von Weiblichkeit in Text und Bild mittelalterlicher Weltkarten“, in: Xenja von Ertzdorff/Gerhard Giesemann unter Mitarbeit v. Rudolf Schulz (Hg.): Erkundung und Beschreibung der Welt. Zur Poetik der Reise- und Länderberichte. Vorträge eines interdisziplinären Symposiums vom 19. bis 24. Juni 2000 an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Amsterdam 2003 (Chloe. Beihefte zum Daphnis 34), S. 31-86.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Lebensräume von Frauen zwischen `privat` und `öffentlich`. Eine Einführung“, in: Rolf Ballof (Hg.):Geschichte des Mittelalters für unsere Zeit. Erträge des Kongresses des Verbandes der Geschichtslehrer Deutschlands „Geschichte des Mittelalters im Geschichtsunterricht“, Quedlinburg 20. bis 23. Oktober 1999. Stuttgart 2003, S. 125-137.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Eva, Sphinx und Amazone: Frauen in Text und Bild mittelalterlicher Weltkarten“, in: Prisma. Zeitschrift der Universität Gesamthochschule Kassel 63 (Juli 2001), S. 18-26.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Kaiserin Kunigunde. Eine politische Handlungsträgerin an der Jahrtausendwende?“, in: Prisma. Zeitschrift der Universität Gesamthochschule Kassel 56 (Juli 1998), S. 29-36.

BAUMGÄRTNER, INGRID (mit Tanja Michalsky): „Kunigunde, bayerische Herzogin, Königin und Kaiserin“, in: Agnete von Specht (Hg.): Geschichte der Frauen in Bayern. Von der Völkerwanderung bis heute. Katalog zur Landesausstellung 1998 in den Ausstellungshallen im Klenzepark in Ingolstadt, 18. Juni bis 11. Oktober 1998. Augsburg 1998 (Veröffentlichungen zur bayerischen Geschichte und Kultur 39), S. 94-97.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Kunigunde. Politische Handlungsspielräume einer Kaiserin“, in: Ingrid Baumgärtner (Hg.): Kunigunde – eine Kaiserin an der Jahrtausendwende. Kassel 1997, S. 11-46.

BAUMGÄRTNER, INGRID: „Eine neue Sicht des Mittelalters? Fragestellungen und Perspektiven der Geschlechtergeschichte“, in: Amalie Fößel/Christoph Kampmann (Hg.): Wozu Historie heute? Beiträge zu einer Standortbestimmung im fachübergreifenden Gespräch. Köln 1996 (Bayreuther Historische Forschungen 10), S. 29-44.

BÖTH, MAREIKE: Erzählweisen des Selbst. Körperpraktiken in den Briefen Liselottes von der Pfalz (1652-1722). Köln/Weimar/Wien 2015 (Selbstzeugnisse der Neuzeit 24) [zugl. Diss. Univ. Kassel].

BÖTH, MAREIKE: „‚Ich handele, also bin ich.‛ Selbstzeugnisse praxeologisch lesen“, in: GWU Sonderheft Selbstzeugnisse 2016 (eingereicht).

BÖTH, MAREIKE: ‟Bodily practices as an expression of individuality in the letters of Liselotte von der Pfalz (1652-1722)”, in: Franz-Josef Arlinghaus (ed.): Form of Individuality and Literaya in the Medieval and Early Modern Periods. Turnhout 2015, p. 47-90.

BÖTH, MAREIKE: „Verflochtene Positionierungen. Eine intersektionale Analyse frühneuzeitlicher Selbstbildungsprozesse“, in: Mechthild Bereswill/Folkert Degenring/Sabine Stange (Hg.): Intersektionalität und Forschungspraxis. Wechselseitige Herausforderungen. Münster 2015 (Forum Frauen- und Geschlechterforschung Bd. 43), S. 78-95.

BÖTH, MAREIKE: „… daß mein leib mein seye: Selbstpositionierungsprozesse im Spiegel erzählter Körperpraxis in den Briefen Liselottes von der Pfalz (1652-1722)“, in: Dagmar Freist (Hg.): Diskurs – Körper – Artefakte. Historische Praxeologie in der Frühneuzeitforschung. Bielefeld 2015 (Praktiken der Subjektivierung), S. 221-242.

BRANDENBERGER, TOBIAS: „Gewalt, Gefühl, Geschlecht. Männlichkeit(en) in der iberoromanischen Narrativik der Frühen Neuzeit“, in: Uta Fenske/Gregor Schuhen (Hg.): Geschichte(n) von Macht und Ohnmacht. Männlichkeit und Gewalt. Bielefeld 2016, S. 83-97.

BRANDENBERGER, TOBIAS: „Zweimal Kuba und zurück… Transatlantische Passagen der Zarzuela“,
in: Stephanie von Schmädel/Ulrike Mühlschlegel (Hg.): Zarzuela: spanisches Musiktheater. El mundo comedia es – Die Welt ist eine Bühne. Berlin, Ibero-Amerikanisches Institut, 2016, S. 13-20.

BRANDENBERGER, TOBIAS: „Raízes do ódio de Guilherme de Melo: uma «nova África»?“,
in: Enrique Rodrigues-Moura/Doris Wieser (Hg.): Identidades em movimento. A construção do nacional na África de língua portuguesa e seus reflexos no Brasil e em Portugal. Frankfurt am Main, Biblioteca Luso-Brasileira, 28, 2015, S. 225-237.

BRANDENBERGER, TOBIAS: „Tradition, Reaktion, Revolution: der Dramatiker Bernardo Santareno“,
in: Janett Reinstädler/Henry Thorau (Hg.): Die Nelkenrevolution und ihre Folgen. Der portugiesische 25. April 1974 in Literatur und Medien. Berlin 2015, S. 81-97.

BRANDENBERGER, TOBIAS: „Olhar Moçambique. A sombra dos dias de Guilherme de Melo”,
in: Limite 8 (2014), S. 185-206.

BRANDENBERGER, TOBIAS: „Pecar y gozar. Transgresiones eróticas en la ficción caballeresca“,
in: Tobias Brandenberger/Henriette Partzsch (Hg.): Deseos, juegos, camuflaje. Los estudios de género y queer y las literaturas hispánicas (de la Edad Media a la Ilustración). Frankfurt am Main 2011 (Studien und Dokumente zur Geschichte der romanischen Literaturen), S. 33-57.

BRANDENBERGER, TOBIAS/Henriette Partzsch (Hg.): Deseos, juegos, camuflaje. Los estudios de género y queer y las literaturas hispánicas (de la Edad Media a la Ilustración). Frankfurt am Main 2011 (Studien und Dokumente zur Geschichte der romanischen Literaturen).

BRANDENBERGER, TOBIAS/Henry Thorau (Hg.): Corpo a corpo. Körper, Sexualität, Geschlecht in den lusophonen Kulturen. Berlin 2011.

BRANDENBERGER, TOBIAS: „Das gekreuzigte Ich. Körperopfer in den letzten Sonetten Florbela Espancas“,
in: Tobias Brandenberger/Henry Thorau (Hg.): Corpo a corpo. Körper, Sexualität, Geschlecht in den lusophonen Kulturen. Berlin 2011, S. 203-214.

BRANDENBERGER, TOBIAS: „Von Portugal nach Spanien: die Briefe Philipps II. an seine Töchter (1581-1583)“, in: Dorothea Nolde/Claudia Opitz-Belakhal (Hg.): Grenzüberschreitende Familienbeziehungen. Akteure und Medien des Kulturtransfers in der Frühen Neuzeit. Köln 2008, S. 225-238.

BRANDENBERGER, TOBIAS: „La réception portugaise de Christine de Pizan: un nouveau context”,
in: Angus Kennedy (Hg.): Contexts and Continuities: Proceedings of the IVth International Colloquium on Christine de Pizan (Glasgow 21-27 July 2000) published in honour of Liliane Dulac. Glasgow 2002, S. 129-140.

BRANDENBERGER, TOBIAS: „Malas hembras und virtuosas mujeres. Querelles in der spätmittelalterlichen
und frühneuzeitlichen Iberoromania“, in: Margarete Zimmermann/Gisela Bock (Hg.): Die europäische
Querelle des Femmes. Geschlechterdebatten seit dem 15. Jahrhundert. Stuttgart/Weimar 1997 (=
Querelles. Jahrbuch für Frauenforschung, 2 [1997]), S. 183-202.

BRANDENBERGER, TOBIAS: „Antonio de Guevaras Eheschriften: Textaussagen und Textfunktion“,
in: Rüdiger Schnell (Hg.): Text und Geschlecht. Mann und Frau in Eheschriften der Frühen Neuzeit. Frankfurt
am Main 1997 (= suhrkamp taschenbuch wissenschaft, 1322), S. 115-144.

BRANDENBERGER, TOBIAS: Literatura de matrimonio (Península Ibérica, s. XIV-XVI).
Lausanne/Zaragoza; Sociedad Suiza de Estudios Hispánicos, Pórtico 1996 (= Hispanica Helvetica 8).

BUSCHE, MART (mit Michael Cremers): „Von der antisexistischen Jungenarbeit zu einer heteronormativitätskritischen und queeren Jungen_arbeit“, in: Madeline Doneit/Bettina Lösch/Margit Rodrian-Pfennig (Hg): Geschlecht ist politisch. Geschlechterreflexive politische Bildung. Opladen 2016, S. 189-202.

BUSCHE, MART (mit Sophie Domann/Daniela Krollpfeiffer/Tobias Norys/Tanja Rusack): „Perspektiven auf sexualisierte Gewalt im Kontext der Jugend(verbands)arbeit und des Jugendsports – Aspekte geschlechtlicher und sexueller Vielfalt“, in: Claudia Mahs/Barbara Rendtorf/Thomas Viola Rieske (Hg.): Erziehung – Gewalt – Sexualität. Zum Verhältnis von Geschlecht und Gewalt in Erziehung und Bildung. Opladen 2016, S. 147-169.

BUSCHE, MART: „Sexuelle Vielfalt – Zwei sind nicht genug“, in: Forum Erziehungshilfen 2, Sexualität und Pädagogik in den HzE. Weinheim 2015, S. 74.

BUSCHE, MART: „‚Da dachte ich mir, komm, ich geb mir Mühe und zeige denen, dass ein Ausländer auch von der Haupt auf die Real gehen könnte.‛ Intersektionale Perspektiven auf Selbstpositionierungen Jugendlicher im Kontext von Raum, Geschlecht und Gewaltabstinenz“, in: Sonja Lehmann/Karina Müller-Wienbergen/Julia Elena Thiel (Hg.): Neue Muster, alte Maschen? Interdisziplinäre Perspektiven auf die Verschränkungen von Geschlecht und Raum. Bielefeld 2015 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 2), S. 159-179.

BUSCHE, MART: Rezension zu: Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (Hg.): Forschung im Queerformat. Aktuelle Beiträge der LSBTI*-, Queer- und Geschlechterforschung, Bielefeld, in: Zeitschrift für Sexualforschung 28. 2015, S. 390-393

BUSCHE, MART: „Männlichkeit und Gewaltabstinenz. Dynamiken im adoleszenten (Ver)Handlungsraum“, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/ Nikola Roßbach (Hg.): Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 219-245.

BUSCHE, MART/Elisabeth Tuider (Hg.): Queerfeldein durch die Soziale Arbeit. Sozialmagazin 3-4, 2014.

BUSCHE, MART (mit Elisabeth Tuider): „Queere Männlichkeiten & Soziale Arbeit“, in: Sozialmagazin 7-8. Weinheim 2013, S. 20-26.

BUSCHE, MART: “A girl is no girl is a girl: Girls-work after Queer Theory”, in: Pedagogy, Culture & Society, 1/21. London 2013, p. 43-56.

COPPI, JOANA: „Junge Erwachsene zwischen Aktivierung und Prekarisierung – Institutionelle Interventionen und biografische Verarbeitungen im Wohlfahrtsstaat. Tagung am 21.1.2014 an der Universität Kassel“. Gender 3/2014, S. 147-151.

CRONJÄGER, CATHRIN (mit Solveig Lena Hansen): „‚Als alles anders wurde.‛ Feministische Science Fiction als Medium zur Reflexion von Reproduktionstechnologien“, in: Sieglinde Grimm/Berbeli Wanning (Hg.): Kulturökologie und Literaturdidaktik, Göttingen (im Erscheinen).

CRONJÄGER, CATHRIN (mit Solveig Lena Hansen): “Transcending the Spatialized Other in and through Jeanette Winterson’s ʻThe Stone Godsʼ”, in: Global Humanities 1 (2015), p. 157-169.

CRONJÄGER, CATHRIN (mit Esther Rothblum): “Lesbian Dames: Sapphism in the Long Eighteenth Century”, in: Psychology of Sexualities Review 2011, p. 68-70.

DREER, CORNELIA (mit Keith D. Lilley): “Universal Histories and their geographies: Navigating the maps and texts of Higden’s Polychronicon”, in: Henry Bainton/Michele Campopiano (Hg.): The Life of Universal Chronicles in the Middle Ages. York 2017 (in Vorbereitung).

DREER, CORNELIA: Regnerus Engelhard, in: Nikola Roßbach (Hg.): Kleines Kasseler Literatur-Lexikon. Autorinnen und Autoren. Hannover 2017 (in Vorbereitung).

DREER, CORNELIA (mit Anika Weller): Tagungsbericht zu: Machtrepräsentationen an den mediterranen Grenzen Europas (12.-15. Jahrhundert), 10.12.-11.12.2013 Kassel, in: H-Soz-Kult 3.5.2014, http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-5328 und Representations of power at the Mediterranean Borders of Europe (12th-15th c.), in: H-ArtHist, 14.7.2014.

DREER, CORNELIA: „Die Eröffnungsminiatur und ihre Erläuterung in der Hamburger Bibel“, in: Martina Sitt (Hg.), Farbenpracht für königliche Augen. Die Hamburger Bible Historiale von 1375. Hamburg 2011, S. 19-22 und S. 94-95.

ECKHARD, LINA EDITH: „Ein Raum der Ausgrenzung – Soziale Kontrolle durch Mauern und als institutionelle Praxis im Jugendheim Fuldatal in den Jahren 1953-1973“, in: Ulrich Leitner (Hg.): Corpus Intra Muros. Eine Kulturgeschichte räumlich gebildeter Körper. Bielefeld 2017 (im Erscheinen).

ECKHARD, LINA EDITH: Rezension zu: Ulrich Preuss (Hg.): Bad Boys – Sick Girls. Geschlecht und dissoziales Verhalten, in: Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 2011 (ZJJ). Berlin 2/2013, S. 217.

ECKHARD, LINA EDITH (mit Christina Dernedde/Lilly Nikoliç): Es ist wie es ist, in: Mechthild Bereswill/Gabriele Franziska Götz (Hg.): Repräsentation und System. Stadt – Sozialer Raum. Kassel 2010, S. 55-78.

FOERSTER, ANNE: Rezension zu: Theresa Earenfight, Queenship in Medieval Europe. New York 2013, in: Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung 20,2 (2015), S. 431-433.

FÖRSCHLER, SILKE (mit Anne Mariss): Verfahrensweisen der Naturgeschichte. Akteure, Tiere, Dinge in der Frühen Neuzeit. Köln/Weimar/Wien 2017 (in Vorbereitung).

FÖRSCHLER, SILKE: „Raumgefüge Menagerie. Annäherungen an Réaumurs Insekten und an die Pelikane Ludwigs XIV“, in: Schwerpunkt Tier-Mensch Gesellschaft (Hg.): Den Fährten folgen. Methoden interdisziplinärer Tierforschung. Bielefeld 2016 (Human Animal Studies), S. 55-71.

FÖRSCHLER, SILKE: Den Fährten folgen. Methoden interdisziplinärer Tierforschung. Bielefeld 2016 (mit dem Schwerpunkt Tier-Mensch-Gesellschaft).

FÖRSCHLER, SILKE: Critique de: Nathalie Coutelet/Isabelle Moindrot (eds.): „L’altérité en spectacle 1789-1918, Presses Universitaires de Rennes, 2015“, dans: regards croisés, Revue franco-allemande de recensions d’histoire de lart et esthétique 5/2016. p. 108-110.

FÖRSCHLER, SILKE: Rezension zu: Monsters, Fantastic Creatures, Subaltern Life-Forms in the Sciences and Arts, in: Das Achtzehnte Jahrhundert. Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des achtzehnten Jahrhunderts 1/40. Wolfenbüttel 2016, S. 11-13.

FÖRSCHLER, SILKE: Rezension zu: Marianne Koos: Haut, Farbe und Medialität. Oberfläche im Werk von Jean-Étienne Liotard. Paderborn 2014, in: Sehepunkte 3/2015.

FÖRSCHLER, SILKE/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg.): Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1).

FÖRSCHLER, SILKE: „Was macht das Tier im Interieur? Gemälde exotischer Tiere als naturhistorische Objekte und als Mittel der Distinktion am Hof von Schwerin“, in: Katharina Eck/Astrid Silvia Schönhagen (Hg.): Interieur und Bildtapete: Narrative des Wohnens um 1800. Bielefeld 2014 (wohnen +/- ausstellen), S. 165-184.

FÖRSCHLER, SILKE: „Die Ästhetik der Metamorphose in naturhistorischen Darstellungen der Frühen Neuzeit“, in: Antonia Ulrich/Jessica Ullrich (Hg.): Tierstudien 4/2013. Berlin, S. 63-75.

FÖRSCHLER, SILKE (mit Nina Hahne): Methoden der Aufklärung. Ordnungen der Wissensvermittlung und Erkenntnisgenerierung im langen 18. Jahrhundert. München/Paderborn 2013 (Laboratorium Aufklärung Bd. 13).

FÖRSCHLER, SILKE (mit Nina Hahne): „Das Methodenwissen der Aufklärung“: in: Silke Förschler (Hg.): Methoden der Aufklärung. Ordnungen der Wissensvermittlung und Erkenntnisgenerierung im langen 18. Jahrhundert. München/Paderborn 2013, S. 7-19.

FÖRSCHLER, SILKE: „Blickende Tiere als Initiatoren naturhistorischer Beobachtung in Malerei und Grafik des 18. Jahrhunderts”, in: Alena Diedrich/Julia Hoffmann/Niels Penke (Hg.): Archetypen, Artefakte. Beiträge zur literarischen und kulturellen Repräsentation von Tieren. Berlin/Brüssel/Frankfurt am Main, S. 55-76.

FÖRSCHLER, SILKE: „Die ‚schöne Jüdin’ im Harem. Ikonografische Intersektionen zwischen Orientalismus und Kolonialrassismus am Beispiel von Delacroix’ Radierung Juive d’Alger (1833)“, in: Claudia Bruns/Michaela Hampf (Hg.): Wissen, Transfer, Differenz. Transnationale und interdiskursive Verflechtungen von Rassismen ab 1700. Göttingen vorauss. 2017.

FÖRSCHLER, SILKE: Rezension zu: Renate Lorenz: Queer Art. A Freak Theory. Bielefeld 2012, in: Sehepunkte 2/2013 (2013).

FÖRSCHLER, SILKE: „Neue Drucktechnik – neue wissenschaftliche Ideale in Reisebildern. Der Einsatz der Liniermaschine in der Description de l’Egypte“, in: Susanne Luber (Hg.): Reise-Bilder. Eutin 2012 (Eutiner Forschungen Bd. 6), S.81-101.

FÖRSCHLER, SILKE: „Topologien der Natur im 18. Jahrhundert. Relationen von Tier und Raum in Oudrys Menagerie Bildern und in Buffons ‚Histoire naturelle‛“, in: Ariane Martin/Nikola Roßbach/Georg-Michael Schulz (Hg.): Lenz-Jahrbuch: Literatur – Kultur – Medien (1750-1800), St. Ingbert 2012 (Bd. 19), S. 141-169.

FÖRSCHLER, SILKE: „Zirkulation und Differenzierung von Motiven des kulturell Anderen. Kostümportraits in europäischen Reiseberichten und in der osmanischen Miniaturmalerei“, in: Barbara Schmidt-Haberkamp (Hg.): Europa und die Türkei im 18. Jahrhundert. Grenzüberschreitungen in kosmopolitischer Zeit. Göttingen 2011, S. 343-362.

FÖRSCHLER, SILKE: „Ikonografie der kleinen Unterschiede. Chardins malender Affe und Menschenaffen in naturhistorischen Illustrationen“, in: Elisabeth Johanna Koehn/Daniela Schmidt/Johannes-Georg Schülein/Johannes Weiß/Paula Wojcik (Hg.): Andersheit um 1800. Figuren – Theorien – Darstellungsformen. München 2011 (Laboratorium Aufklärung Bd. 8), S. 249-265.

FÖRSCHLER, SILKE: Rezension zu: Herbert Molderings, Gregor Wedekind: L’évidence photographique. La conception positiviste de la photographie en question, Éditions de la Maison des sciences de l’homme. Paris 2009, in: Sehepunkte 10/2011.

FÖRSCHLER, SILKE: „Populäre Lithografien im Orientalismus des 19. Jahrhunderts. Alte Geschlechterbilder im neuen Medium“, in: fastforeword 1-10, 2010, S. 3-17.

FÖRSCHLER, SILKE: „Die Aneignung der Orientmalerei. Europäische Atelierfotografie in Nordafrika im 19. Jahrhundert“, in: Lars Blunck (Hg.): Die fotografische Wirklichkeit. Inszenierung, Fiktion, Narration. Bielefeld 2010, S. 225-236.

FÖRSCHLER, SILKE: „Neue Einsichten. Über den Wandel der Darstellungen des Harems in Konstantinopel vom Reisebericht Paul Rycauts (1670) zu den Stichen des Recueil Ferriol (1714)“, in: Bekim Agai/Zita Agota Pataki (Hg.): Orientalische Reisende in Europa – Europäische Reisende im Nahen Osten: Bilder vom Selbst und Imaginationen des Anderen. Berlin 2010 (Bonner Islamstudien Bd. 19), S. 203-222.

FÖRSCHLER, SILKE: Rezension zu: „Er hat den Orient gesehen“, Ausstellung „Jean-Léon Gérôme (1824-1904). Die Geschichte wird zu neuem Leben erweckt“, Musée d’Orsay, Paris 19.10.2010-23.1.2011, in: Weltkunst Oktober 2010, S. 50-54.

FÖRSCHLER, SILKE: Rezension zu: Hans Körner, Manja Wilkens: Séraphine Louis 1864-1942, Biographie/Werkverzeichnis. Berlin 2009, in: Sehepunkte 10/2010.

FÖRSCHLER, SILKE: Rezension zu: Klaus von Beyme: Die Faszination des Exotischen. Exotismus, Rassismus und Sexismus in der Kunst. München 2008, in: Sehepunkte 3/2009.

FÖRSCHLER, SILKE (mit Nina Hahne): Rezension zu: „Naturbeschreibung – Naturgeschichte“ Tagung „Text – Kontext / Analyse – Interpretation: Methodische und methodologische Grundfragen der Geistes- und Kulturwissenschaften am Beispiel der Kant-Forster-Kontroverse“, 24.9.-26.9.2009, Halle, in: Journal of Literary Theory Online 22.12.2009.

FÖRSCHLER, SILKE: Bilder des Harem. Medienwandel und kultureller Austausch. Berlin 2010 [zugl. Diss. Univ.Trier].

FÖRSCHLER, SILKE: Rezension zu: „Rituale der Ermattung“ Mathilde ter Heijne in der Galerie Arndt und Partner, Berlin, in: Texte zur Kunst 65, März 2007, S. 178-179.

FÖRSCHLER, SILKE: „Die durchsichtige Burka. Orientalismen in der Gegenwartskultur am Beispiel von Submission Part I (Regie: Theo van Gogh, 2004)“, in: Ronald Langner/Timo Luks/Annette Schlimm/Gregor Straube/Dirk Thomaschke (Hg.): Ordnungen des Denkens. Debatten um Wissenschaftstheorie und Erkenntniskritik. Berlin/Münster 2007 (Verhandlungen mit der Gegenwart Bd. 2), S. 201-211.

FÖRSCHLER, SILKE: „Odaliske reproduziert. Umrisslinien des Aktes im 19. Jahrhundert zwischen Malerei und Fotografie“, in: Helga Lutz/Jan-Friedrich Mißfelder/Tilo Renz (Hg.): Äpfel und Birnen. Illegitimes Vergleichen in den Kulturwissenschaften. Bielefeld 2006, S. 131-147.

FÖRSCHLER, SILKE (mit Mechthild Fend/Marianne Koos): Rezension zu: Männlichkeit im Blick. Visuelle Inszenierungen in der Kunst seit der Frühen Neuzeit. Köln 2004, in: Frauen Kunst Wissenschaft 41, Juni 2006, S. 84-87.

FÖRSCHLER, SILKE: Ethnizität und Geschlecht. (Post-)Koloniale Verhandlungen in Geschichte, Kunst und Medien. Köln/Weimar/Wien 2005 (mit dem Graduiertenkolleg Identität und Differenz).

FÖRSCHLER, SILKE: Rezension zu: Sabine Flach: Körper-Szenarien. Zum Verhältnis von Körper und Bild in Videoinstallationen. München 2003, in: Sehepunkte Ausgabe 3/2005.

FÖRSCHLER, SILKE: „Die orientalische Frau aus der hellen Kammer. Zur kolonialen Postkarte“, in: Graduiertenkolleg Identität und Differenz (Hg.): Ethnizität und Geschlecht: (Post-)koloniale Verhandlungen in Geschichte, Kunst und Medien. Köln/Weimar/Wien 2005, S. 77-94.

FÖRSCHLER, SILKE: „Die Kamera im Bade. Inszenierungen von Natürlichkeit in Badedarstellungen: Malerei und Video“, in: Susanne von Falkenhausen/Silke Förschler/Ingeborg Reichle/Bettina Uppenkamp (Hg.): Medien der Kunst. Geschlecht, Metapher, Code. Marburg 2004, S. 216-227.

FÖRSCHLER, SILKE: „Opening the Circuit: Video zwischen Abbild und Performanz“, in: Susanne von Falkenhausen/Silke Förschler/Ingeborg Reichle/Bettina Uppenkamp (Hg.): Medien der Kunst. Geschlecht, Metapher, Code. Marburg 2004, S. 69-71.

FÖRSCHLER, SILKE/Susanne von Falkenhausen/Ingeborg Reichle/Bettina Uppenkamp (Hg.): Medien der Kunst: Geschlecht, Metapher, Code. Beiträge der 7. Kunsthistorikerinnen-Tagung in Berlin 2002, Marburg 2004.

FÖRSCHLER, SILKE: Rezension zu: Felicitas Konecny/Irene Nierhaus (Hg.): „Räumen. Baupläne zwischen Raum, Visualität, Geschlecht und Architektur, Wien 2002“, in: Olympe. Feministische Arbeitshefte zur Politik: Dispersion. Kunstpraktiken und ihre Vernetzung 19. Dezember 2003, S. 140.

FÖRSCHLER, SILKE: Rezension zu: „Die Frau auf der Corbusier-Liege“, Cordula Bischoff, Christina Threuter (Hg.): Um-Ordnung. Angewandte Künste und Geschlecht in der Moderne, Marburg 1999, in: Querelles-Net 6, März 2002.

FÖRSCHLER, SILKE (mit Sabine Schicke): „Zur medialen (Re)Präsentation von Männlichkeit am Beispiel von Drag Kings“, in: Ina Wudtke (Hg.): <representin’>, Neid 9. Berlin 2002, S. 14-21.

FUNKNER, SABRINA: „Ehre – Prestige – Profit. Handlungsleitende Konzepte bei Eheanbahnungen der Norfolker gentry-Familie Paston“, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg.): Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 117-143.

GEIST, JANINA: „On Section 377 and Gender/Sexuality: Framing Queer Activism in New Delhi”, in: Sonja Lehmann/Karina Müller-Wienbergen/Julia Elena Thiel (Hg): Neue Muster, alte Maschen? Interdisziplinäre Perspektiven auf die Verschränkung von Geschlecht und Raum. Bielefeld 2015 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 2), S. 207-228.

GEIST, JANINA: “Queer (Cyber) Spaces – Performances, Negotiations and Representations of Gender and Queerness”, in: Judith Rahn (ed.): Envisioning the Human-Self: (Re-)Constructions of the Human Body. Oxford 2015, p. 3-32.

GEIST, JANINA: „Queer Urban Spaces in New Delhi: Negotiating Femininity, Masculinity and Thirdness from a kothi perspective”, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg.): Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 85-116.

GEIST, JANINA: “Queering Cyberspace in New Delhi: Negotiating Femininity, Masculinity and Thirdness”, in: Adam L. Brackin/Natacha Guyot (eds.): Stories in Post-Human Cultures. Oxford 2013, p. 119-132.

GOTTSCHALK, AENNE: „Miradas entre el interior y el exterior: construcciones de espacio y género en textos de Félix (David) del Valle Saldaña, Nicolás Fernández de Moratín y Félix María Samaniego”, in: Nadine Chariatte/Corinne Fournier Kiss/Etna Krakenberger: Räume der Romania. Sammelband zum 31. Forum Junge Romanistik in Bern. Frankfurt am Main (im Erscheinen).

GOTTSCHALK, AENNE: Rezension zu: Markus Ebenhoch/Veronika Österbauer (Hg.): La religión, las letras y las luces. El factor religioso en la Ilustración española e hispanoame-ricana. Frankfurt am Main 2015 (Europäische Aufklärung in Literatur und Sprache Bd. 26). 204 páginas. Iberoamericana (im Erscheinen).

GOTTSCHALK, AENNE: Rezension zu: Claudia Gronemann: Polyphone Aufklärung. Zur Textualität und Performativität der spanischen Geschlechterdebatten im 18. Jahrhundert. Frankfurt am Main 2013 (La Cuestión Palpitante. Los Siglos XVIII y XIX en España 21). 274 páginas. Iberoamericana 58, 2015, S. 207-209.

GOTTSCHALK, AENNE (mit Björn Klein/Simona Pagano/Fadi Saleh): Tagungsbericht zu: Gendered Spaces – Spatialized Gender: Synthese und Perspektiven der Konstitution von Raum und Geschlecht. Symposium 24.-26.10.2013, Kassel, in: H-Soz-u-Kult, 16.1.2014.

HANSEN, SOLVEIG LENA: „Alterität als kulturelle Herausforderung des Klonens. Eine Rekonstruktion bioethischer und literarischer Verhandlungen“. Münster 2016 [zugl. Diss Univ. Göttingen].

HANSEN, SOLVEIG LENA: Gene/Vererbung, in: Stephanie Juliane Ebert/Stephanie Wodianka (Hg.): Metzler Lexikon Moderne Mythen. Stuttgart 2014, S. 164-168.

HANSEN, SOLVEIG LENA: „Benötigtes Leben. Literatur als Medium zur kritischen Auseinandersetzung mit der Lebendorgantransplantation“, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg.): Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 307-334.

HANSEN, SOLVEIG LENA: „‚Und was lernt man aus dieser Geschichte?ʼ Literarische Werke als Szenarien zur Bewertung von Fortpflanzungstechnologien“, in: Claudia Bozzaro/Tobias Eichinger/Giovanni Maio (Hg.): Kinderwunsch und Reproduktionsmedizin. Ethische Herausforderungen der technisierten Fortpflanzung. Freiburg 2013, S. 473-497.

HANSEN, SOLVEIG LENA: „Utopische Dynamiken von Macht, Reproduktion und Gesetz? Ein interdisziplinärer Beitrag zur Law and Literature-Debatte“, in: Susanne Beck (Hg.): Gehört mein Körper noch mir? Untersuchungen zur (Straf-)Gesetzgebung im Kontext der beschränkten Verfügungsbefugnis über den eigenen Körper in den Lebenswissenschaften. Würzburg 2012, S. 193-213.

HANSEN, SOLVEIG LENA: Rezension zu: Irmela Marei Krüger-Fürhoff: Verpflanzungsgebiete. Wissenskulturen und Poetik der Transplantation, München. Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 35, 4, 2012, S. 363-365.

HANSEN, SOLVEIG LENA (mit Clemens Heyder/Barbara Stroop): Kinderwunsch und Reproduktionsmedizin, Ethik in der Medizin 1/24. 2012, S. 77-81.

JANA, KATJA: Loyal and Elegant Subjects of the Sublime State: Headgear and the Multiple Dimensions of Modernizing/ed Ottoman Identity. [zugl. Diss Univ. Göttingen]

JANA, KATJA: “Changing Heads and Hats: Nationalism and Modern Masculinities in the Ottoman Empire and the Republic of Turkey”, in: Pablo Dominguez/Simon Wendt (eds.): Masculinities and the Nation in the Modern World, 1800-1945. Basingstoke 2015, p. 217-242.

KERSTEN, SUSANNE: „‚Besser ist es das zu wollenʼ – Geflüchtete Jugendliche zwischen Autonomiestreben und Bindungswünschen“, in: Betrifft Mädchen 30. (im Erscheinen)

KERSTEN, SUSANNE (mit Susann Betker/Sheree Betz/Maximilian Schäfer): „Sprachraum Straßenbahn. Wie Gespräche in der Tram soziale Räume erzeugen“, in: Mechthild Bereswill/Gabriele Franziska Götz (Hg.): Identität und öffentlicher Raum. Soziale Beziehungen und Raumstrukturen. Kassel 2012, S. 54-70.

KLEIN, BJÖRN (mit Aenne Gottschalk/Simona Pagano/Fadi Saleh): Tagungsbericht zu: Gendered Spaces – Spatialized Gender: Synthese und Perspektiven der Konstitution von Raum und Geschlecht. Symposium 24.-26.10.2013, Kassel, in: H-Soz-u-Kult, 16.1.2014.

KLEIN, BJÖRN: „First, unshackle ourselves from fear, for it alone is our omnipresent enemy”. Homosexualität in den USA 1948-1963. Reihe. Berlin 2012 (Geschlecht – Kultur – Gesellschaft. Gender – Culture – Society Bd. 17).

KLEIN, BJÖRN: Rezension zu: Jessica C. E.Gienow-Hecht (Hg.): Emotions in American History. An International Assessment. New York 2010, in: H-Soz-u-Kult, 4.1.2011.

KÖNIG, LOTTA (mit Thorsten Merse): “‘Compairing a girl to a summers day is gay’. Que(e)rying EFL learners’ engagement with Shakespeare’ Sonnet 18 and contemporary YA fiction”, in: Amos Paran (ed.): Shakespeare and the Second Language Learner. Bristol 2016 (forthcoming).

KÖNIG, LOTTA: „Kulturelles Handeln mit Film. Eine kulturwissenschaftliche Perspektive auf Filmbildung in den fremdsprachlichen Fächern am Beispiel der Kategorie ‚Gender‘“, in: Gabriele Blell/Andreas Grünewald/Matthis Kepser/Carola Surkamp (Hg.): Film in den Fächern der sprachlichen Bildung. Reihe Film Bildung Schule. Baltmannsweiler 2016 (Film Bildung Schule Bd. 2), S. 271-285.

KÖNIG, LOTTA (mit Sonja Lewin/Carola Surkamp): “What Does It Mean to Teach About Gender? Gender Studies and Their Implications for Foreign Language Teaching”, in: Viviane Lohe/Daniela Elsner (Hg.): Raising Gender Awareness in the EFL Classroom. Tübingen 2016, S. 19-36.

KÖNIG, LOTTA/Helene Decke-Cornill/Carola Surkamp (Hg.): Themenheft „Negotiating Gender“. Der Fremdsprachliche Unterricht Englisch 135/49. 2015.

KÖNIG, LOTTA/Helene Decke-Cornill/Carola Surkamp (Hg.): „Negotiating Gender. Aushandlungs- und Reflexionsprozesse über Geschlechtervorstellungen im Fremdsprachenunterricht anstoßen“, in: Der Fremdsprachliche Unterricht Englisch. 135/49. 2015, S. 2-9.

KÖNIG, LOTTA: „Que(e)rying Shakespeare. Mit Sonett 18 und Jugendliteratur Heteronormativität reflektieren“, in: Der Fremdsprachliche Unterricht Englisch. 135/49 2015, S. 38-42.

KÖNIG, LOTTA: „Grenzen im Denken auflösen. Lotta König im Gespräch mit Jan Rohrbach“, in: Der Fremdsprachliche Unterricht Englisch 135/49. 2015, S. 44-45.

KÖNIG, LOTTA: „Teaching Gender Reflection. Theoretische Grundlagen und literaturdidaktische Unterrichtsbeispiele für einen genderreflektierenden Englischunterricht“, in: Annette Bartsch/Juliette Wedl (Hg.): Teaching Gender? Zum reflektierten Umgang mit Geschlecht im Schulunterricht und in der Lehramtsausbildung. Bielefeld 2015, S. 261-287.

KÖNIG, LOTTA: „Staging gender. Genderorientierte Dramendidaktik und Dramapädagogik im Fremdsprachenunterricht“, in: Wolfgang Hallet/Carola Surkamp (Hg.): Handbuch Dramendidaktik und Dramapädagogik im Fremdsprachenunterricht. Trier 2015, S. 165-188.

KÖNIG, LOTTA: „Schlüsselthemen der Anglistik und Amerikanistik in der Schule: Gender-orientierte Literaturdidaktik im Englischunterricht.“, in: Elizabeth Kovach/Ansgar Nünning (Hg.): Key Concepts and New Topics in English and American Studies. Schlüsselkonzepte und neue Themen in der Anglistik und Amerikanistik. Trier 2014, S. 363-380.

KÖNIG, LOTTA (mit Helga Güther/Carola Surkamp): „Film- und Geschlechterbilder in Juno. Visuelle Kompetenz in Verbindung mit Gender-Reflexion fördern“, in: Praxis Fremdsprachenunterricht 6. 2013, S. 9-13.

KÖNIG, LOTTA: „Learning to teach English beyond the classroom. Combining theory and practice in teacher training by preparing and accompanying a class trip”, in: Jutta Rymarczyk (Hg.): Foreign Language Learning Outside School. Places to See, Learn and Enjoy. Frankfurt am Main 2013, S. 77-87.

KÖNIG, LOTTA (mit Carola Surkamp): „Jonathan Swift: Gullivers Reisen. Die spannende Reise von der politischen Satire zur Abenteuergeschichte für Kinder und Jugendliche“, in: Christoph Bräuer/Wolfgang Wangerin (Hg.): Unter dem roten Wunderschirm. Lesarten klassischer Kinder- und Jugendliteratur. Göttingen 2013, S. 273-286.

KÖNIG, LOTTA (mit Carola Surkamp): „Gender in einem literatur- und kulturdidaktischen Englischunterricht: Jeffrey Eugenides’ Middlesex“, in: Rüdiger Ahrens/Maria Eisenmann/Julia Hammer (Hg.): Anglophone Literaturdidaktik. Zukunftsperspektiven für den Englischunterricht. Heidelberg 2012, S. 61-76.

KÖNIG, LOTTA: „Gullivers Reisen von Jonathan Swift“, in: Franz Kurt/Günter Lange/Franz-Josef Payrhuber (Hg.): Kinder- & Jugendliteratur. Ein Lexikon. Meitingen fortlaufend. 47. Ergänzungslieferung, 2012.

KÖNIG, LOTTA (mit Carola Surkamp): „Gekürzt, neu erzählt, für die Jugend bearbeitet: Gullivers Reisen von Jonathan Swift“, in: Wolfgang Wangerin (Hg.): Der rote Wunderschirm. Kinderbücher von der Frühausklärung bis zum Nationalsozialismus. Göttingen 2011, S. 246-259.

KÖNIG, LOTTA (mit Carola Surkamp): „Gender und die Suche nach Identität: Der Film Juno im fremdsprachlichen Klassenzimmer“, in: Helene Decke-Cornill/Renate Luca (Hg.): Jugend – Film – Gender: Medienpädagogische und didaktische Perspektiven auf Film. Stuttgart 2011, S. 173-191.

KÖNIG, LOTTA: Erfahrungsorientierung, in: Carola Surkamp (Hg.): Metzler Lexikon Fremdsprachendidaktik. Stuttgart 2010.

KÖNIG, LOTTA: Fertigkeiten, in: Carola Surkamp (Hg.): Metzler Lexikon Fremdsprachendidaktik. Stuttgart 2010.

KÖNIG, LOTTA (mit Carola Surkamp): „Theat/er/leben. Theater als außerschulischer Lernort – vom dramatischen Text zum Bühnenstück“, in: Praxis Fremdsprachenunterricht 3/2010. S. 11-14.

KRÄMER, FELIX: Blogbeitrag zu: Born again fit: One of the nation’s fattest cities on a diet? In: Food, Fatness and Fitness Critical Perspectives (Blog). http://foodfatnessfitness.com/.

KRÄMER, FELIX: „Der Fall Carter. Das Scheitern eines US-Präsidenten in den Fernsehnachrichten zwischen 1975 und 1981“, in: WerkstattGeschichte, Themenheft Scheitern 71. 2016, S. 63-81.

KRÄMER, FELIX: „Schuldendifferenz. Intersektionale Verschränkungen zwischen Geschlecht und Ökonomie in der US-Zeitgeschichte“, in: L’Homme. Z. f. G., Ökonomien, 1/27. 2016, S. 91-104.

KRÄMER, FELIX: „Hazards of Being a Male Breadwinner: Deadbeat Dads in the United States of the 1980s”, in: Historical Social Research/Historische Sozialforschung (HSR) 1/41. Special Issue: Risks in the 20th Century. 2016, S. 223-239.

KRÄMER, FELIX: Sammelrezension „Schulden”: Finel-Honigman, Irene: A Cultural History of Finance. London 2009/Vogl, Joseph: Der Souveränitätseffekt. Zürich 2015/Graeber, David: Schulden. Die ersten 5000 Jahre. Stuttgart 2012, in: H-Soz-u-Kult, 8.2.2016.

KRÄMER, FELIX: Moral Leaders. Medien, Gender und Glaube in den USA der 1970er und 1980er Jahre. Bielefeld 2015.

KRÄMER, FELIX: „Assassination Attempt. Die mediale Wiedergeburt Präsident Reagans in den USA der 1980er Jahre“, in: L’Homme, Z.f.G., Visuelle Kulturen 2/26. 2015, S. 67-84.

KRÄMER, FELIX: Rezension zu: Hyman, Louis: Debtor Nation: The History of America in Red Ink. Princeton 2011, in: H-Soz-u-Kult, 12.11.2013.

KRÄMER, FELIX: Rezension zu: Krippner, Greta R.: Capitalizing on Crisis. The Political Origins of the Rise of Finance. Cambridge, MA 2011, in: H-Soz-u-Kult, 27.3.2013.

KRÄMER, FELIX: „Fernsehlandschaft. Medialer Raum und hegemoniale Geschlechterordnung in der US-Zeitgeschichte“, in: Sonja Lehmann/Karina Müller-Wienbergen/Julia Elena Thiel (Hg.). Neue Muster, alte Maschen? Interdisziplinäre Perspektiven auf die Verschränkungen von Geschlecht und Raum. Bielefeld 2015 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 2), S. 43-62.

KRÄMER, FELIX: Ernährer, in: Netzwerk Körper (Hg.), What can a body do? Praktiken und Figurationen des Körpers in den Kulturwissenschaften. Frankfurt am Main 2012, S. 60-66.

KRÄMER, FELIX: Rezension zu: Chapman, Roger (Hg.): Culture Wars. An Encyclopedia of Issues, Voices, and Viewpoints. Armonk 2010, in: H-Soz-u-Kult, 10.4.2012.

KRÄMER, FELIX (mit Olaf Stieglitz): „Männlichkeitskrisen und Krisenrhetorik, oder: Ein historischer Blick auf eine besondere Pädagogik für Jungen“, in: Edgar Forster/Claudia Mahs/Barbara Rendtorff (Hg.): Jungenpädagogik im Widerstreit. Stuttgart 2011, S. 45-61.

KRÄMER, FELIX: Rezension zu: Pally, Marcia: Die Neuen Evangelikalen in den USA. Freiheitsgewinne durch fromme Politik. Berlin 2010, in: H-Soz-u-Kult, 20.7.2011.

KRÄMER, FELIX: Rezension zu: Lepore, Jill: The Whites of Their Eyes. The Tea Party’s Revolution and the Battle Over American History. Princeton 2010, in: H-Soz-u-Kult, 26.5.2011.

KRÄMER, FELIX: Rezension zu: Robert Jewett/Ole Wangerin: Mission und Verführung. Amerikas religiöser Weg in vier Jahrhunderten. Göttingen 2008, in: Theologischen Literaturzeitung (ThLZ), März 2010.

KRÄMER, FELIX (mit Nina Mackert): „Wenn Subjekte die Krise bekommen. Hegemonie, Performanz und Wandel am Beispiel einer Geschichte moderner Männlichkeit“, in: Achim Landwehr (Hg.): Diskursiver Wandel. Wiesbaden 2010, S. 265-279.

KRÄMER, FELIX: „Krise der Männlichkeit? Oder die Rationalität einer „unerwachsenen Gesellschaft““, in: KRASS. kritische assoziationen, (2010) 1, S. 26-32.

KRÄMER, FELIX: Rezension zu: Goff, Philip: The Blackwell Companion to Religion in America (=Blackwell Companions to Religion). Chichester 2010, in: H-Soz-u-Kult, 23.7.2010.

KRÄMER, FELIX: „Playboy tells his story. Geschichte eines Krisenszenarios um die hegemoniale US-Männlichkeit der 1970er Jahre“, in: Feministische Studien 1/27. 2009, S. 83-96.

KRÄMER, FELIX (mit Nina Mackert): „Plessy revisited: Skizzen dekonstruktivistischer Körpergeschichte(n) von den Vereinigten Staaten der Segregation“, in: AG Queer Studies (Hg.), Verqueerte Verhältnisse: Intersektionale, ökonomiekritische und strategische Interventionen. Hamburg 2009, S. 66-81.

KRÄMER, FELIX: Rezension zu: Kappert, Ines: Der Mann in der Krise. Oder: Kapitalismuskritik in der Mainstreamkultur. Bielefeld 2008, in: H-Soz-u-Kult, 24.3.2009.

KRÄMER, FELIX: Rezension zu: Noll, Mark A.: God and Race in American Politics. A Short History. Princeton 2008, in: H-Soz-u-Kult, 17.2.2009.

KRÄMER, FELIX: Rezension zu: Marchart, Oliver: Cultural Studies, UTB, Konstanz 2008, in: H-Soz-u-Kult, 30.7.2008.

KRÄMER, FELIX: Rezension zu: Stokłosa, Katarzyna/Strübind, Andrea (Hg.): Glaube – Freiheit – Diktatur in Europa und den USA. Göttingen 2007, in: H-Soz-u-Kult, 3.6.2008.

KRÄMER, FELIX: Rezension zu: Daniels, Robert V.: The Fourth Revolution. Transformations in American Society from the Sixties to the Present. New York 2006, in: H-Soz-u-Kult, 27.11.2007.

KRÄMER, FELIX (mit Nina Mackert): Tagungsbericht zu: Genders, Societies, and Cultures after World War II, 2007, Universität Erfurt, in: H-Soz-u-Kult, 2.9.2007.

KRÄMER, FELIX: Rezension zu: Levine, Elana: Wallowing in Sex. The New Sexual Culture of 1970s American Television. Durham, NC 2007, in: H-Soz-u-Kult, 16.8.2007.

LEHMANN, SONJA/Karina Müller-Wienbergen/Julia Elena Thiel (Hg.). Neue Muster, alte Maschen? Interdisziplinäre Perspektiven auf die Verschränkungen von Geschlecht und Raum. Bielefeld 2015 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 2).

LEHMANN, SONJA: „Moniza Alvi’s Europa: Rewriting Myth from a Feminist Postcolonial Perspective”, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg.): Verorten – Verhandeln – Verkörpern: Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 41-59.

LEHMANN, SONJA: „Transnational Identities in Michael Ondaatje’s Fiction“, in: Frauke Reitemeier (Hg): Strangers, Migrants, Exiles: Negotiating Identity in Literature. Göttingen 2012 (Göttinger Schriften zur Englischen Philologie Bd. 6), S. 281-352.

LEHMANN, SONJA: “Transmediality in the Work of Imtiaz Dharker: Gendered Spaces in Poetry and Visual Art”. 2012.

MAAßEN, FRIEDERIKE: „Mein Körper, mein Geschlecht – meine Entscheidung? Kinder mit Variationen der Geschlechtsentwicklung (DSD) als moralische Akteur*innen in der medizinischen Behandlung“, in: Saskia Gehrmann/Maximilian Schochow/Florian Steger (Hg): Inter* und Trans*identitäten. Ethische, soziale und juristische Aspekte. Gießen 2016, S.173-188.

MAAßEN, FRIEDERIKE: „Scham, Angst, Ekel. Einflussfaktoren im Umgang mit Kindern mit Inter*? Eine medizinethische Überlegung“, in: männlich-weiblich-zwischen (Blog). 8.5.2016, http://intersex.hypotheses.org/3377.

MARISS, ANNE/Annette Gerok-Reiter/Markus Thome (Hg.): Aushandlungen religiösen Wissens – Negotiated Religious Knowledge. Produktive Konkurrenzen in der Vormoderne – Productive Rivalries in Premodern Times. Tübingen 2017 (Spätmittelalter, Humanismus, Reformation) (in Vorbereitung).

MARISS, ANNE/Silke Förschler (Hg.): Verfahrensweisen der Naturgeschichte. Akteure, Tiere, Dinge in der Frühen Neuzeit. Köln/Weimar/Wien 2017 (in Vorbereitung).

MARISS, ANNE: „‚…for fear they might decay.ʼ Die materielle Prekarität von Naturalien und ihre Inszenierung in naturhistorischen Zeichnungen“, in: Annette Cremer/Martin Mulsow (Hg.): Objekte als Quellen der historischen Kulturwissenschaften. Köln/Weimar/Wien 2016 (in Vorbereitung).

MARISS, ANNE: ‟Johann Reinhold Forster and the Ship Resolution as a Space of Knowledge Production”, in: Hartmut Berghoff/Frank Biess/Ulrike Strasser (eds.): Germans and Pacific Worlds: From the Early Modern Era to World War I. New York/Oxford 2016 (forthcoming).

MARISS, ANNE: „Missverstehen, Unwissen und interkulturelle Konflikte auf der zweiten Cook-Reise (1772-1775). Eine agnotologische Annäherung“, in: International Yearbook for Hermeneutics. 2016 (Bd. 15) (angenommen für das Peer-Review Verfahren im Februar 2016).

MARISS, ANNE: „Die Globalisierung der Naturgeschichte im 18. Jahrhundert. Zwischen der Mobilität der Dinge und ihrem materiellen Eigensinn“, in: Debora Gerstenberger/Joël Glasman (Hg.): Techniken der Globalisierung. Globalgeschichte meets Akteur-Netzwerk-Theorie. Bielefeld 2016, S.67-94.

MARISS, ANNE: Rezension zu: Schönhofer, Matthias, Letters from an American Botanist. The Correspondence of Gotthilf Heinrich Ernst Mühlenberg (1753-1815). (Beiträge zur Europäischen Überseegeschichte 101), Stuttgart 2014, in: Historische Zeitschrift 302/2. 2016, S. 519-520.

MARISS, ANNE: „A world of new things”. Praktiken der Naturgeschichte bei Johann Reinhold Forster. Frankfurt a. M. 2015 (Historische Studien Bd. 72) [zugl.: Diss. Univ. Kassel].

MARISS, ANNE: „Fürs Kabinett. Mineraliensammeln als wissenschaftliche Praxis im 18. Jahrhundert“, in: Lucas Haasis/Constantin Rieske (Hg.): Historische Praxeologie. Dimensionen vergangenen Handelns. Paderborn 2015, S. 89-104.

MARISS, ANNE: „Sprache und (Miss-)Verstehen. Formen kollektiver Wissensproduktion im Umfeld der zweiten Cook-Expedition (1772-75)“, in: Michael Ewert/Stefan Greif (Hg.): Georg Forster-Studien XVIII.: Georg Forster und die Berliner Aufklärung. Kassel 2014, S. 45-78.

MARISS, ANNE: „‚a body of uncivilized menʼ: Zur Dynamik von Weltreisen und Männlichkeiten“, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg.): Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 171-196.

MARISS, ANNE: „‚very curious and romantick viewsʼ. Natur und Naturwahrnehmung in der Antarktik auf der zweiten Cook-Expedition (1772-75)“, in: Mathias Luserke/Ariane Martin/Nikola Roßbach (Hg.): Lenz-Jahrbuch: Literatur – Kultur – Medien (1750-1800), St. Ingbert 2012 (Bd. 19), S. 113-140.

MILEVSKI, URANIA JULIA/Paul Reszke/Felix Woitkowski (Hg.): Gender und Genre. Populäre Serialität zwischen kritischer Rezeption und geschlechtertheoretischer Reflexion. Würzburg (in Vorbereitung).

MILEVSKI, URANIA JULIA/Miriam Langlotz/Katharina Siedschlag (Hg.): Interpunktion im Spannungsfeld zwischen Norm und stilistischer Freiheit. Literaturwissenschaftliche, sprachdidaktische und linguistische Perspektiven. Frankfurt am Main (in Vorbereitung).

MILEVSKI, URANIA JULIA: Matthias Altenburg, in: Nikola Roßbach (Hg.): Kleines Kasseler Literatur-Lexikon. Autorinnen und Autoren. Hannover 2017 (in Vorbereitung).

MILEVSKI, URANIA JULIA: Nataly von Eschstruth, in: Nikola Roßbach (Hg.): Kleines Kasseler Literatur-Lexikon. Autorinnen und Autoren. Hannover 2017 (in Vorbereitung).

MILEVSKI, URANIA JULIA: „(Nicht) So tun, als sei die Welt bestens eingerichtet. Karen Duves Taxi als intermediales Archivierungsprojekt“, in: Christiane Caemmerer/Walter Delabar/Helga Meise (Hg.): Fräuleinwunder literarisch 2.0. Frankfurt am Main (in Vorbereitung).

MILEVSKI, URANIA JULIA: Stimmen und Räume der Gewalt. Vergewaltigung als Thema der Gegenwartsliteratur. Bielefeld (in Vorbereitung) [zugl. Diss. Univ. Kassel].

MILEVSKI, URANIA JULIA: „Pulp-Fiction am Gardasee? Bodo Kirchhoffs Schundroman zwischen Film und filmischem Erzählen“, in: Lucia Mor/Nikola Roßbach (Hg.): Der Gardasee und die Deutschen: Sprache, Literatur und Kultur. Frankfurt am Main (im Erscheinen).

MILEVSKI, URANIA JULIA: „Zwischen Lust und Unlust, Wahrheit nackt zu präsentieren. Helmut Kraussers Novellistik als Lektüreempfehlung für das 21. Jahrhundert“, in: Stefan Neuhaus/Uta Schaffers (Hg.): Was wir lesen sollen. Lektüreempfehlungen für das 21. Jahrhundert. Würzburg (im Erscheinen).

MILEVSKI, URANIA JULIA: „Körper-Raum zwischen Materialität und Metaphorik – Eine erzähltheoretische Vermessung am Beispiel Libuše Moníkovás ‚Eine Schädigung‛ (1981)“, in: Sonja Lehmann/Karina Müller-Wienbergen/Julia-Elena Thiel (Hg.): Neue Muster, Alte Maschen? Neue Perspektiven auf die Verschränkungen von Raum und Geschlecht. Bielefeld 2015 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 2), S. 133-153.

MILEVSKI, URANIA JULIA: „Männlicher Blick und weibliche Entortung? Heinrich von Kleists Die Marquise von O… (1808) und Inka Pareis Die Schattenboxerin (1999)“, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg.): Verorten – Verhandeln – Verkör-pern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 249-274.

MILEVSKI, URANIA JULIA (mit Nele Spiering): „Räume der Herkunft – Beiträge zur Narratologie und historischen Erzählforschung. Konferenzbericht“, in: Zeitschrift für Germanistik 1/2014. S. 146-149.

MILEVSKI, URANIA JULIA: „Vom Nutzen einer Wissenschaft, die im Text Stimmen zu hören vermag und sie zu verstehen sucht“, in: Nikola Roßbach (Hg.): Literatur verstehen – wozu eigentlich? 55 Antworten. Hamburg 2014, S. 219-226.

MILEVSKI, URANIA JULIA: „Die Herrin des Blicks. Strategien der Repräsentation von Raum und Geschlecht in Jelineks und Hanekes Die Klavierspielerin“, in: Gerhard Scholz/Veronika Schuchter (Hg.): Ultima Ratio? Räume und Zeiten der Gewalt. Würzburg 2013, S. 75-90.

MILEVSKI, URANIA JULIA: „Vergewaltigung und Vergeltung: Mord als gewaltsame Genese des weiblichen Subjektes“, in: Hyunseon Lee/Isabel Queipo (Hg.): Mörderinnen. Künstlerische und mediale Inszenierungen weiblicher Verbrechen. Bielefeld 2013, S. 135-160.

MITRA, SAYANI (mit Solveig Lena Hansen): „Auf der anderen Seite der Kamera. Leihmutterschaft in Indien und das moralische Anliegen der Dokumentarfilmerin Surabhi Sharma“, in: Ethik in der Medizin 1/2015 (Bd. 27). S. 69-80.

MODES, MARIE-THERES: Raum und Behinderung. Wahrnehmung und Konstruktion aus raumsoziologischer Perspektive. Bielefeld 2016 (im Erscheinen) [zugl. Diss. Univ. Kassel].

MODES, MARIE-THERES: „‚Dies alles darf sein, wie es ist.‛ Wahrnehmungsweisen von Behinderung aus einer raumsoziologischen Perspektive“, in: Lothar-Beyer Stiftung (Hg.): Passagen in den Sozialwissenschaften. Beiträge der Stipendiaten. Kassel 2014, S.159-173.

MODES, MARIE-THERES: „Raum – Atmosphäre – verkörperte Differenz. Zur Wahrnehmung einer anderen Körperlichkeit im Kontext räumlicher Atmosphäre“, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg): Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 335-357.

MÜLLER-WIENBERGEN, KARINA/Sonja Lehmann/Julia Elena Thiel (Hg.): Neue Muster, alte Maschen? Interdisziplinäre Perspektiven auf die Verschränkungen von Geschlecht und Raum. Bielefeld 2015 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 2).

NEUHAUSER, JOHANNA: ‟Constrained Desire for Mobility and the Rejection of the Victim Subject. The Negotiation of Trafficking Discourses in Brazilian Sex Workers’ Narratives”, in: Transnational Social Review 1/5. 2015, p. 39-54.

NEUHAUSER, JOHANNA (mit Thaddeus Blanchette/Ana Paula Silva/Kerstin Tiefen-bacher): „Help-less. Reconfigurations in the commercial sexscape of Rio de Janeiro”, in: Marta Lidia Dubel/Susanne Klimm (Hg.): Sex Work(s), HammockTreeRecords. Wien 2015, S. 143-173.

NEUHAUSER, JOHANNA: Sextourismus in Rio de Janeiro. Brasilianische Sexarbeiterinnen zwischen Aufstiegsambitionen und begrenzter Mobilität. Bielefeld 2015 [zugl. Diss. Univ. Kassel].

NEUHAUSER, JOHANNA: „Fehl am Platz. Mediale Repräsentationen und räumliche Praktiken im Milieu des Sextourismus an der Copacabana“, in: feministische studien 2/32. 2014, S. 293-302.

NEUHAUSER, JOHANNA: „Umkämpfter Raum in Copacabana. Warum mit der Weltmeisterschaft der Sextourismus verschwinden soll“, in: matices – Zeitschrift zu Lateinamerika, Spanien und Portugal 77/21. 2014, S. 41-43.

NEUHAUSER, JOHANNA: „Verbotene Postkarten aus Rio de Janeiro. Diskursive und räumliche Praktiken im Milieu des Sextourismus in Copacabana“, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg.): Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 359-384.

NEUHAUSER, JOHANNA: „Prostitution statt Niedriglohn? Strategien sozialer Mobilität vor dem Hintergrund des geschlechtsspezifischen Arbeitsmarkts in Brasilien“, in: Hans-Jürgen Burchardt/Rainer Öhlschläger/Elisabeth Tuider (Hg.): Frauen (und) Macht in Lateinamerika. Baden-Baden 2013, S. 183-197.

NEUHAUSER, JOHANNA: Zwischen Anpassung und Widerstand. Hausarbeiterinnen in Recife/Brasilien – Subjektbildung und ihre strukturellen Bedingungen im peripheren Kapitalismus. Wien/Münster 2011.

REICHERDT, BABETTE: Ausstellungsrezension zu: Homosexualität_en. Schwules Museum* und Deutsches Historisches Museum, Berlin, 26.6.-1.12.2015, in: feministische studien (Blog). 27.8.2015.

REICHERDT, BABETTE: Rezension zu: Ulrich L. Lehner: ‟Monastic Prisons and Torture Chambers: Crime and Punishment in Central European Monasteries, 1600-1800.” Eugene, OR 2013, in: German History (2015). 9.6.2015.

REICHERDT, BABETTE: „Zwischen Sprechgitter und Pforte: Räumliche Zuordnungen und die Produktion von Gemeinschaft in den Klausurbeschreibungen der Genfer Klarissenchronik (1534-46)“, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg.): Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 17-39.

REICHERDT, BABETTE: Tagungsbericht zu: „Zeit-Geschichte(n)“. Zeitwahrnehmungen und -praktiken (ca. 1400-1700). 21.6.2013, FU Berlin, Friedrich-Meinecke-Institut, in: H-Soz-u-Kult, 14.1.2014.

REICHERDT, BABETTE: „ʻGördener Forschungskinderʼ. NS-ʻEuthanasieʼ und ʻHirnforschungʼ“, in: Petra Fuchs/Gerrit Hohendorf/Maike Rotzoll et. al. (Hg.): Die nationalsozialistische “Euthanasie“-Aktion „T4″ und ihre Opfer. Geschichte und ethische Konsequenzen für die Gegenwart. Paderborn 2010, S. 147-151.

REICHERDT, BABETTE: Tagungsbericht zu: Die Ökonomie sozialer Beziehungen – Ressourcenbewirtschaftung als Geben, Nehmen, Investieren, Verschwenden, Haushalten, Horten, Vererben, Schulden. 9.-10.9.2010, Freie Universität Berlin, Friedrich-Meinecke-Institut, in: H-Soz-u-Kult, 21.4.2011, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=3630.

RUDOLPH, NADINE: “Agency in gendered spaces? The Hessian Landgravines of the Late Middle Ages”, in: Heather Tanner (Hg.): Tagungsband zur Tagung “Beyond Excep-tionalism” (in Vorbereitung).

RUDOLPH, NADINE: Gottlieb Theodor Kellner, in: Nikola Roßbach (Hg.), Kleines Kasseler Literatur-Lexikon. Autorinnen und Autoren. Hannover 2017 (in Vorbereitung).

RUDOLPH, NADINE: Heinrich Friedrich Heise, in: Nikola Roßbach (Hg.), Kleines Kasseler Literatur-Lexikon. Autorinnen und Autoren. Hannover 2017 (in Vorbereitung).

RUDOLPH, NADINE: Johann Hermann Schmincke, in: Nikola Roßbach (Hg.), Kleines Kasseler Literatur-Lexikon. Autorinnen und Autoren. Hannover 2017 (in Vorbereitung).

SALEH, FADI (mit Aenne Gottschalk/Björn Klein/Simona Pagano): Tagungsbericht zu: Gendered Spaces – Spatialized Gender: Synthese und Perspektiven der Konstitution von Raum und Geschlecht. Symposium 24.-26.10.2013, Kassel, in: H-Soz-u-Kult, 16.1.2014.

SCHILLING, NATALIE (mit Markus Schroer): „Körper und Artefakte in Aktion: Eine praxis-theoretische Analyse von Schulhofspielen“, in: Maud Hietzge (Hg.): Interdisziplinäre Videoanalyse. Rekonstruktionen einer Videosequenz aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Leverkusen (in Vorbereitung).

SCHILLING, NATALIE: „Verkörperungsprozesse und die Transformation des Urbanen. Der Trendsport Parkour im raum- und geschlechtersoziologischen Fokus“, in: Sonja Lehmann/Karina Müller-Wienbergen/Julia Elena Thiel (Hg.): Neue Muster, alte Maschen? Interdisziplinäre Perspektiven auf die Verschränkungen von Geschlecht und Raum. Bielefeld 2015 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 2), S. 91-113.

SCHILLING, NATALIE (mit Florian Vietze): „Visualisierte Räume. Eine wissenssoziologische Perspektive auf Geomedien“, in: Inga Gryl/Tobias Nehrdich/Robert Vogler (Hg.): geo@web. Medium, Räumlichkeit und geographische Bildung. Wiesbaden 2013, S. 215-232.

SCHILLING, NATALIE: „Mzansi Magic: Struggle, betrayal & Glory. The story of South African Soccer by Joe Latakgomo“, in: The South African Historical Journal. March 2011, p. 173-176.

SCHNEIDER, KRISTINA: „LGBT in Indonesien – aktuelle Entwicklungen“, in: Südostasien 1/2016. S. 36-38.

SCHNEIDER, KRISTINA: „Alternate ways of doing gender in social spaces? Über Positionierungsprozesse gleichgeschlechtlich liebender Frauen in Indonesien“, in: Sonja Lehmann/Karina Müller-Wienbergen/Julia Elena Thiel (Hg.): Neue Muster, alte Maschen? Interdisziplinäre Perspektiven auf die Verschränkungen von Geschlecht und Raum. Bielefeld 2015 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 2), S. 229-249.

SPANGHERO, SARA: ‟Ships and Boats in James Joyce: Representing Arrested Development in the Modernist Bildungsroman.” TRANS-[en ligne], 20/2016 (forthcoming).

SPANGHERO, SARA: Conference Report: VIII. annual conference of the James Joyce Italian Foundation, in: The James Joyce Literary Supplement 1/29. Spring 2015.

SPIERING, NELE: „Manifestationen von Ungleichheit. Die Hagar-Erzählung im Horizont einer intersektionalen Exegese und Bibeldidaktik“, in: Maren Alice Joachimsen/Thorsten Knaut (Hg.): Einschließungen und Ausgrenzungen. Interdisziplinäre Perspektiven zur Rolle und Bedeutung von Geschlecht, Kultur und sozialem Status für religiöse Bildung. Münster/New York (in Vorbereitung).

SPIERING, NELE: „Man kann sich nicht entscheiden, als was man geboren wird“. Die Exodusexposition im Horizont von Narratologie, empirischer Bibeldidaktik und Intersektionalität. Impulse für die Bibelauslegung und -didaktik. Stuttgart 2017 (Religionspädagogik innovativ) (in Vorbereitung) [zugl. Diss. Univ. Kassel].

SPIERING, NELE: „(K)Ein Haus für alle? Verflechtungen von Raum und Gewalt am Beispiel der Erzählung von Josef und Potifars Frau“, in: Sonja Lehmann/Karina Müller-Wienbergen/Julia-Elena Thiel (Hg.): Neue Muster, alte Maschen? Interdisziplinäre Perspektiven auf die Verschränkungen von Geschlecht und Raum. Bielefeld 2015 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 2), S. 277-297.

SPIERING, NELE: „‚Da fürchtete Ägypten sich vor Israelʼ (Ex 1,12). Exegetische Perspektiven auf Diversität am Beispiel von Ex 1,1-22“, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg.): Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 275-305.

SPIERING, NELE (mit Urania Julia Milevski): Tagungsbericht zu: Räume der Herkunft. Fallstudien zu einer historischen Narratologie. 21.-23.6.2013, Würzburg, in: Zeitschrift für Germanistik. Bern 2014.

THIEL, JULIA ELENA/Sonja Lehmann/Karina Müller-Wienbergen (Hg.): Neue Muster, alte Maschen? Interdisziplinäre Perspektiven auf die Verschränkungen von Geschlecht und Raum. Bielefeld 2015.

THIEL, JULIA ELENA: ‟ʻA Man May Travel Farʼ: Eastern European Labour Migration as a Quest for Masculine Self-Assertion in Rose Tremain’s The Road Home”, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg.): Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 197-218.

THIEL, JULIA ELENA: ‟ʻDisaster […] followed every stepʼ: Images of Gendered Technologies and Power Relations in Transmission”. CCGES Working Paper Series Number 20: Transatlantic Graduate Student Conference Series: Transmedial Approaches to Space and Gender. Toronto 2012.

THIEL, JULIA ELENA: ‟Contemporary Images of Gender and Space: Men and Masculinities in Hari Kunzru’s Transmission” GEXcel Work in Progress Report Volume XV: Pro-ceedings from GEXcel Theme 9 Gendered Sexualed Transnationalisations, Deconstructing the Dominant: Transforming men, ʻcentresʼ and knowledge/policy/practice. Linköping (Sweden) 2011, p. 197-204.

THIMM, VIOLA: „‚I really love that guy!ʼ Romantische Liebe als Weg zur Moderne im regionalen Kontext Singapurs und Malaysias“, in: Asien – The German Journal on Contemporary Asia 139 2/2016: S. 25-43.

THIMM, VIOLA: ‟ʻI can give you money but there is no use. The best thing I [can] give you is educationʼ. Negotiating educational migration and gender in a Chinese Malaysian family”, in: Arndt Graf/Monica Lindberg Falk (eds.): TRaNS: Trans-Regional and -National Studies of Southeast Asia 1/41. 2016 (Cambridge Journals), p. 65-84.

THIMM, VIOLA: „Die Bersih-Bewegung in Malaysia“. in: Südostasien 1/2014, S. 27-29.

THIMM, VIOLA: ‟Gender and the Body in Transnational Space: Female Educational Migrants from Malaysia in Singapore”, in: Loyola McLean/Lisa Stafford/Mark Weeks (eds.): Exploring Bodies in Time and Space. Oxford 2014, p. 37-45.

THIMM, VIOLA: „‚Gendered Geographies of Powerʼ. Ein Modell zur Analyse von Bildungsmigration und Geschlecht am Beispiel von Malaysia und Singapur“, in: Silke Förschler/Rebekka Habermas/Nikola Roßbach (Hg): Verorten – Verhandeln – Verkörpern. Interdisziplinäre Analysen zu Raum und Geschlecht. Bielefeld 2014 (Dynamiken von Raum und Geschlecht Bd. 1), S. 61-84.

THIMM, VIOLA (mit Mayurakshi Chaudhuri/Sarah J. Mahler): „Gendered Geographies of Power: Their Value for Analyzing Gender across Transnational Spaces”, in: Julia Gruhlich/Birgit Riegraf (Hg.): Transnationale Räume und Geschlecht. Münster 2014, S. 94-209.

THIMM, VIOLA: Geschlecht und Bildungsmigration: Lebensentwürfe und Weiblichkeitsbilder malaysischer Bildungsmigrantinnen in Singapur. Bielefeld 2014 [zugl. Diss Univ. Göttingen].

THIMM, VIOLA: „Soziale Mobilität für Frauen durch bildungsmotivierte Land-Stadt Migration: Eine Biographie aus Malaysia”, in: Ethnoscripts 2/16. 2014, S. 27-41.

THIMM, VIOLA: ‟The Female Body in Transnational Space between Malaysia and Singapore”, in: Kristy Buccieri (ed.): Body Tensions: Beyond Corporeality in Time and Space. Oxford 2014, p. 55-72.

THIMM, VIOLA: ‟Education, Migration, Gender: Policies of Education in Malaysia and Singapore”, in: Mokmin Basri et al. (eds.): Emerging Trends for Sustainability in Glocal Education: Opportunities and Challenges. Kajang (Malaysia) 2013, p. 1-11.

THIMM, VIOLA: “Education, Migration, Gender: Policies of Education in Malaysia and Singapore”, in: GSE Journal of Education. 2013, p.1-11.

THIMM, VIOLA: „‚my dad wants to see me graduate with a good degree (…)ʼ Bildungsmigration und Geschlecht im regionalen Kontext Malaysias und Singapurs”, in: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW 31. 2012, S. 62-67.

THIMM, VIOLA: „‚Singapore sucks!ʼ – Skateboarding als Grenzraum zwischen Subkultur und staatlicher Kontrolle“, in: Südostasien 4/28. 2012, S. 26-28.

TORKE, CELIA: Die Robinsonin. Repräsentationen von Weiblichkeit in deutsch- und englischsprachigen Robinsonaden des 20. Jahrhunderts. Göttingen 2011 [zugl. Diss. Univ. Göttingen].

ZIETHEN, ANTJE: „Heteropolis. Paris und London in postkolonialer Migrationsliteratur”, in: Maximilian Benz/Katrin Dennerlein (Hg.). Räume der Herkunft. Fallstudien zu einer historischen Narratologie. Berlin 2016, S. 383-403.

ZIETHEN, ANTJE/Harris Breslow (eds.): Beyond the Postmodern: Reconceptualising Space and Place. Oxford 2015.

ZIETHEN, ANTJE/Mbaye Diouf (eds.): Études littéraires 1/46: Géographies transnationales du texte africain et caribéen. Hiver 2015.

ZIETHEN, ANTJE: “Migration, imagination, poétique. Le paradigme transnational chez Marie-Célie Agnant”, dans: Études littéraires 1/46: Géographies transnationales du texte africain et caribéen. Hiver 2015, p. 105-118.

ZIETHEN, ANTJE: “Une lame à double tranchant. L’ironie protéiforme dans ‘Le silence des Chagos’ de Shenaz Patel”, dans: Éthiopiques: Revue négro-africaine de littérature et de philosophie 94/95. 2015.

ZIETHEN, ANTJE/Bruno Arich-Gerz/Kira Schmidt (Hg.): Afrika-Raum-Literatur/Africa-Space-Literature. Remscheid 2014.

ZIETHEN, ANTJE: Géo/Graphies postcoloniales. La poétique de l’espace dans le roman mauricien et sénégalais. Trier 2013.

ZIETHEN, ANTJE/Caroline Lebrec/Janet Paterson (eds.): Lire le texte et son espace: outils, méthodes, études. Juillet 2013 (Arborescences 3), http://www.erudit.org/revue/arbo/2013/v/n3/index.html.

ZIETHEN, ANTJE: “La littérature et l’espace”, dans: Caroline Lebrec/Janet Paterson/Antje Ziethen (eds.): Lire le texte et son espace: outils, méthodes, études. Juillet 2013 (Arbores-cences 3).

ZIETHEN, ANTJE: “Shifting Geo/Graphies: Between Production and Reception of Imagined Spaces”, in: Gloria Everson (ed.): Perspectives on Space and Place. Oxford 2013.

ZIETHEN, ANTJE: “D’eutopie en dystopie. La poétique de l’espace antillais dans ‚Morne Câpresse’ de Gisèle Pineau”, dans: Nouvelles études francophones 2/27. 2012, p. 59-73.

ZIETHEN, ANTJE: “Esthétique transgénérique dans ‚Riwan ou le chemin de sable’ de Ken Bugul”, dans: Susanne Gehrmann/Flora Veit-Wild (eds.): Conventions & Conversions. Generic Innovations in African Literatures. Trier 2012, p. 247-262.

ZIETHEN, ANTJE: “La littérature pour la jeunesse ou l’art de ‘danser dans les chaînes.’ Trois textes sur la diaspora haïtienne en Amérique du Nord”, in: Francophonies d’Amérique 33. 2012, p. 79-94.

ZIETHEN, ANTJE: “La poétique de l’espace ceint. Le topos insulaire et ses déclinaisons dans ‚Soupir’ d’Ananda Devi”, dans: Présence francophone 76. 2011, p. 124-144.

ZIETHEN, ANTJE: „France Daigles Puzzleroman: Spekularität und Fragmentierung in ‚Pas Pire’”, in: Zeitschrift für Kanada-Studien 1/30. 2010, S. 101-112.

ZIETHEN, ANTJE: (avec Josiane Ip): “Créoles, créole, Créolité et Créolie. Ki sitiation dans Maurice”, dans: Le mois du créole. Montréal 2007, p. 4-7.

ZIETHEN, ANTJE: “L’espace sexué dans ‚Riwan ou le chemin de sable‘ de Ken Bugul”, dans: Présence francophone 67. 2006, p. 80-92.

ZIETHEN, ANTJE: „Acadia writes back: La norme littéraire et sa déviation dans ‚Pélagie-la-Charrette’ d’Antonine Maillet”, in: Zeitschrift für Kanada-Studien 2/23. 2003, p. 143-156.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.