Jelana Vajen

Jelana Vajen, M.A.Jelana_Vajen_270x180
E-Mail: jelana.vajen@gmx.de

Dissertationsprojekt

Geister – Gender – Politik: Informelle Politiken und Geschlechterverhältnisse auf den Molukken, Indonesien (Erstbetreuung: Prof. Dr. Andrea Lauser)

Das Forschungsprojekt untersucht die Konstitution vergeschlechtlichter Räume und Handlungsmöglichkeiten von Akteuren und Akteurinnen in der politischen Praxis in den Nordmolukken, Indonesien. Indonesien erlebte nach dem Ende der Suharto-Regierung 1998 starke politische Umstrukturierungen, die durch Demokratisierung und Dezentralisierung vermehrt politische Partizipationsmöglichkeiten auf lokaler Ebene schafften. Demokratisierung und erhöhte politische Partizipationsmöglichkeiten beflügelten die Hoffnungen von WissenschaftlerInnen und FrauenrechtlerInnen auf ein steigendes Bewusstsein für Frauenrechte und vermehrte politische Partizipationsmöglichkeiten für Frauen. Während Frauen in Indonesien in formalen politischen Strukturen nur in geringem Maße vertreten sind, engagieren sie sich in diversen informelle politischen und sozialen Räumen, in denen Frauen sehr wohl Einfluss auf das gesellschaftliche und politische Geschehen nehmen und an der Gestaltung ihrer Gesellschaft teilnehmen. Ziel des Projektes ist zu untersuchen, wie Geschlecht den Zugang zu politischen Arenen und politische Handlungsfähigkeit innerhalb der politischen Praxis konstituiert.

Gender, Space and Politics – Women’s Political Participation and Political Practice in Northern Maluku, Indonesia

The research project focuses on the constitution of gendered spaces and scopes of action in political practices of post-Suharto Northern Maluku, Indonesia. The political transformations in Indonesia since 1998, namely decentralization and democratization, led to rising political participation on the local level and raised hopes among scientists and women’s rights advocates for more political participation of women on the local level. Although the numbers of women in political offices are rising women still face considerable challenges in politics. To understand how gender shapes access to political spaces and the way in which gender shapes access to political participation, an analysis of local gender relations, political structures, practices and power hierarchies is necessary. While only few women in Indonesia are holding official political offices, they do participate in a variety of informal political and social spaces in shaping the society the live in. The aim of the project is to analyze how gender structures these social and political spaces and how gender is a factor in shaping an individual’s political agency as well as access to political spaces.

Kurzbiografie

10/2010 – 10/2011 Doktorandin am DFG-Graduiertenkolleg 1599 „Dynamiken von Raum und Geschlecht: entdecken – erobern – erfinden – erzählen“

05/2010 – 09/2010 Wissenschaftliche Hilfskraft (Teaching Assistant) am Institut für Ethnologie, Göttingen

12/2009 – 04/2010 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Ethnologie, Göttingen in dem Projekt Dynamiken von Religion und Politik in Südostasien

10/2009 – 03/2010 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Ethnologie, Göttingen

09/2009 Magistra Artium in Ethnologie und Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Abschluss der Magisterarbeit bei Prof. Dr. Brigitta Hauser-Schäublin zu dem Thema “Islam und Gender in Indonesien. Geschlechterdifferenz im Spannungsfeld von Modernität und Arabisierung”

WS 2006/2007 Studium der Folklore, Chinese Studies und Celtic Studies am University College Cork, Irland

WS 2003/2004 – SS 2009 Studium der Ethnologie, Kulturanthropologie/Europäischen Ethnologie an der Georg-August-Universität Göttingen

WS 2002/2003 Studium der Volkskunde/Kulturgeschichte, Politikwissenschaft und Kunstgeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.